Unser neues Familienmitglied

.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist AKQW71791-576x1024.jpg


Heute möchte ich euch jemand ganz besonderen vorstellen. Seit etwa einem Monat haben wir ein kleines neues Familienmitglied bei uns. Wir haben einen Hund aus Ungarn adoptiert. Lange wollten wir schon einen Hund im Haus. Doch erstmal mussten wir den richtigen finden. Über eine Website bin ich dann auf die Pfotenhilfe Sauerland aufmerksam geworden. Diese Arbeiten mit Tierheimen in Ungarn zusammen und bringt die Hunde nach Deutschland. Auf der Seite haben wir dann den kleinen Edgar entdeckt. Edgar ist ein 1 Jahreund 2 Monarte alter Pekinese/Shar Pai Mix.  Er wurde in Ungarn zusammen mit einem andern Hund auf der Straße gefunden. Der andere Hund wurde wieder abgeholt aber nicht Edgar. Man denk aber das er ein Zuhause hatte da er als er gefunden wurde geschärrt war. Als wir uns entschieden haben im ein neues Zuhause zu schenken haben wir als Erstes einen Fragebogen ausgefüllt. Darin werden viele Fragen gestellt zur Wohnsituation und so weiter. Dann wurde ein Termin mit uns ausgemacht für eine sogenannte Vorkontrolle. Dabei kommt dann jemand zu einem nach Hause und überprüft den Selbstauskunftsbogen, den man zu Anfang auf der Seite ausfüllt hat. Außerdem könne so noch offene Fragen beantwortet werden. Nach kurzer Zeit kam dann der Anruf, das wir Edgar bekommen würden, es aber noch dauern würde. Denn die Pfotenhilfe fährt jeden Monat selber mit einem Springer nach Ungarn und holt alle vermittelten Tiere ab und bringt Spenden nach Ungarn. Edgar kam dann zusammen mit vielen anderen Hunden am 28. Oktober aus Ungarn nach Marsberg wo wir ihn dann abgeholt haben. Die ersten Wochen waren echt schwierig, weil wir im alles beibringen mussten. Außer das er schon Stubenrein war. Was ein großer Vorteil war. Aber alle Kommandos und alles weitere müssen wir im Beibringen. Das war uns aber bewusst da wir ja schon die Anzeige gelesen hatten was uns erwarten würde. Trotzdem waren wir mega aufgeregt, ist halt ein Risiko gewesen, weil wir den Hund die wirklich Live sehen konnten. Aber jetzt nach über einem Monat kann ich sagen das sich so viel verändert hat. Er läuft gut an der Leine, mag Menschen, bellt leider jeden Hund an (das bekommen wir auch noch hin), schläft in seinem Bett Nacht, versteht sich super mit dem Hund meiner Schwester. Spielen und Gassi gehen liebt er. Allein sein üben wir gerade wird aber immer besser. Er hat uns wirklich als Rudelführer akzeptiert. E s gibt zwar einige Einschränkungen für uns aber das ist es uns Wert. Er schenkt uns viel Liebe und Freude.


Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Unser neues Familienmitglied

  1. Ach ist der goldig, wir haben unseren Hund auch aus dem Tierheim und würden uns immer wieder so entscheiden. LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.